Welt-Mädchentag und unsere AGs sind mittendrin

Auf Initiative von Plan ernannten die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum Welt-Mädchentag. Als weltweiter Aktionstag macht er Mädchen sichtbar, fordert internationales Engagement für Mädchen – und ist zugleich das zentrale Event von Because I am a Girl. Mit einer ganz besonderen Beleuchtungsaktion macht die Kinderhilfsorganisation Plan International zum Welt-Mädchentag auf die Belange von Mädchen weltweit aufmerksam: In ganz Deutschland und in vielen anderen Ländern erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink.

Pinkifizierung 2018

In 30 Städten wurden auch 2018 wieder über 60 Gebäude pink angestrahlt. Die Aktionsgruppen setzten damit wieder ein starkes Zeichen für die Gleichberechtigung von Mädchen. Rund um die Pinkifizierungen gab es vielerorts ein buntes Informations- und Aktionsangebot. Egal ob bei Benefizkonzerten, Filmvorführungen oder dem Fußballtraining mit der Damenmannschaft von Turbine Potsdam, überall waren die Aktionsgruppen mit Spaß und Engagement dabei. Und so stand der 11. Oktober auch 2018 wieder ganz im Zeichen der Mädchen! 

 

Pinkifizierungen 2017

In 34 Städten leuchteten über 60 Gebäude, Monumente und Denkmäler in Pink – damit haben die Aktionsgruppen einen neuen Rekord gebrochen am Welt-Mädchentag, dem 11. Oktober 2017! Das war aber lange nicht alles, was die AGs zum diesjährigen Welt-Mädchentag beigetragen haben: Kino-Vorstellungen von „Girl Rising“ und „Girls don’t fly“, Benefizkonzerte mit jungen Ausnahmetalenten, Because I am a Girl-Logos auf süßem Gebäck, haushohe LED-Botschaften, Mädchen-Fußballtraining mit dem Bundesligisten FFC Turbine Potsdam, meterlange Schals, und und und… das hat natürlich vielerorts die Aufmerksamkeit der Medien angezogen und die Wirkung des insgesamt sehr erfolgreichen Welt-Mädchentags noch abgerundet.

 

Pinkifizierungen 2016

22 Plan-Aktionsgruppen und 44 Pinkifizierungen ist das Resümee des Welt-Mädchentages am 11. Oktober 2016. Wieder wurden deutschlandweit Gebäude und Denkmäler in pinkfarbenes Licht getaucht. Darüber hinaus sorgten etliche Aktionsgruppen für tolles Programm rund um den Welt-Mädchentag. Pinke Backstuben, Fotoaustellungen, Filmvorführungen und Konzerte wurden organisiert, um auf die Rechte von Mädchen weltweit aufmerksam zu machen. Insgesamt wurden 31 Aktionen in 24 Städten zum Welt-Mädchentag durchgeführt.

Pinkifizierungen 2015

Auch in diesem Jahr wurde von vielen Aktionsgruppen ein strahlend pinkes Zeichen für die Rechte von Mädchen gesetzt. Rund um den Welt-Mädchentag führten die Mitglieder der Plan-Aktionsgruppen mehr als 40 Veranstaltungen und Aktionen durch; einige berichteten auch darüber: Düsseldorf, Braunschweig-Salzgitter, Oldenburg, Köln, Wilhelmshaven-Friesland, Potsdam, Wuppertal und Vorpommern-Rügen. In 30 Städten und Gemeinden wurden insgesamt 40 Gebäude und Monumente pinkifiziert.

 

Pinkifizierungen 2014

Dank des Engagements der Aktionsgruppen erstrahlten 2014 ganze 30 Gebäude und Wahrzeichen in 20 Städten in kräftigem Pink und setzten so ein leuchtendes Zeichen für die Rechte von Mädchen. Die Aktionsgruppen – darunter Mönchengladbach, Bremen, Braunschweig, Magdeburg, Köln, Mannheim, Nordhorn, Bayreuth, Darmstadt, Vorpommern/Rügen und Augsburg –  berichteten fleißig von ihren Aktionen. Aber auch in anderen Länder, wie Kanada, den USA und Spanien wurden anlässlich des Welt-Mädchentags viele Wahrzeichen erleuchtet.

 

Pinkifizierungen 2013

Zum Welt-Mädchentag 2013 setzte Plan International Deutschland mit tatkräftiger Unterstützung der ehrenamtlichen Aktionsgruppen und weiterer Partner ein starkes Zeichen gegen die Diskriminierung von Mädchen: die symbolische Erleuchtung markanter Gebäude, Monumente und Wahrzeichen in Pink. Von Stralsund bis Burghausen erstrahlen über 40 Gebäude und Stätten in mehr als 20 Städten pink, darunter der Hamburger Michel, der Berliner Funkturm, der „Hylligen Born“ in Bad Pyrmont sowie der Promenadeplatz in München.